News

Neuigkeiten aus der Vereinten Martin-Luther und Althanauer Hospitalstiftung

VMLS-Hospizdienst bietet Letzte Hilfe-Kurs

Am Samstag, 1. Oktober, bietet der Bereich Palliativkultur und Hospiz von 10 bis 14 Uhr in Linsengericht einen „Letzte Hilfe“-Kurs an. Er bearbeitet den Themenkomplex „Sterben, Tod und Palliativversorgung“. Das Seminar, das in Zusammenarbeit mit dem Main-Kinzig-Kreis in Präsenz in der Reinhardskirche (Hauptstraße 30, Linsengericht) stattfindet, vermittelt Basiswissen zum Handeln am Lebensende. Eine Anmeldung beim Ambulanten Hospizdienst ist erforderlich, telefonisch unter 0 61 81/29 02 1320 oder per Mail hospizdienst@vmls.de. Weitere Infos zu „Letzte Hilfe“ unter www.letztehilfe.info, zum VMLS-Bereich unter www.palliativkultur.de

Größter Pflegestandort der VMLS freut sich über Sommerfest

Endlich wieder ein großes Fest! Wegen der Corona-Beschränkungen hatte das letzte Sommerfest im großen Stil im August 2019 in der Martin-Luther-Anlage in Hanau stattgefunden. Nun gab es unter dem Motto „Je später der Sommer, desto schöner die Feste“ ein wunderbares Zusammensein mit viel Musik, gutem Essen vom Team der Luther-Küche, Kuchen vom Freundeskreis und ganz viel Engagement unserer Wohnbereiche. Danke an alle Helfer!

Pflegeheim Haus Waldeck feiert Sommerfest

Die Bewohner des Pflege- und Beratungszentrums Haus Waldeck in Bad Salzschlirf atmeten auf: An ihrem Sommerfest war es nicht mehr so heiß wie in den vergangenen Wochen. So konnten die Bewohner aus der vollstationären Pflege und die Gäste der Kurzzeitpflege Kaffee und Kuchen und Leckeres vom Grill entspannt genießen, ein bisschen schwätzen und sich austauschen.

Betreutes Wohnen der VMLS beim Rollatorentraining

Senioren im Betreuten Wohnen und in der Pflege haben in vielen Fällen einen Rollator als ständigen Begleiter. Er gibt Halt und Sicherheit und erhält die Mobilität der Bewohner und Mieter. Wie aber verhalte ich mich mit diesem Gefährt im Bus? Dazu bot die Hanauer Straßenbahn (HSB) jetzt in der Vereinten Martin Luther Stiftung in Hanau ein Training an. Michael Rüfer kam mit einem HSB-Bus, erklärte Handgriffe, gab Tipps und nahm sich viel Zeit für die Fragen der Mieter aus dem Betreuten Wohnen. Eine super Aktion! Vielen Dank, lieber Herr Rüfer – das war Spitze!

VMLS-Auszubildende setzen ein Zeichen für Umweltschutz

Die Vereinte Martin Luther Stiftung hat ihren größten Standort für Pflege und Betreutes Wohnen in Hanau direkt an der Kinzig. Jahr für Jahr landen Berge von Müll am und im Fluss – Grund genug für die Auszubildenden der VMLS, gemeinsam Unrat einzusammeln und damit ein Zeichen für Natur und Umwelt zu setzen. Unterstützung gab’s von den Tauchern der DLRG Ortsgruppe Hanau. Und weil zur Arbeit auch Spaß gehört, wurde danach noch ein bisschen geschillt. Danke an alle, die das möglich gemacht haben!

VMLS-Kooperation mit Schwimmschule

Das Therapiebad in der Martin-Luther-Anlage wird von der Schwimmschule swim2grow geführt: wir freuen uns über die Kooperation mit einem so professionellen Partner! Swim2grow hat nicht nur Schwimmkurse für alle Altersklassen im Programm, sondern gewährleistet auch, dass langjährige Anbieter hier weiterhin aktiv sein können.

Swim2grow Website

Hier wird getanzt!

Die Gitarrengruppe „Barry Tone“ animierte beim Grillen der Mieter im Diakonischen Seniorenzentrum Colemanpark zum Mitmachen – einige Damen ließen sich nicht lange bitten und legten eine „kesse Sohle“ aufs Parkett bzw. auf den Rasen. Das kleine Sommerfest im Betreuten Wohnen war ein großer Erfolg, und auch für die Nicht-Tänzer verflog die Zeit wie im Flug.

Mit Pfeil und Bogen

Die kaufmännischen Auszubildenden und die Schüler*innen des neuen Altenpflegehelfer-Kurses trafen sich jetzt zu einem Team-Event der ganz besonderen Art: Sie lernten den Umgang mit Pfeil und Bogen von einem Profi in diesem anspruchsvollen Sport. Bogenschießen ist nämlich gar nicht so einfach, es erfordert eine ruhige Hand und Kraft. Ein Tag auf dem Platz eines Sportschützenvereins machte allen, auch übergreifend, einen Riesenspaß. Und auf das Miteinander kommt es ja schließlich an.

So geht Sommer

Schönstes Sommerwetter, Leckeres vom Grill, gekühlte Getränke: Beim Grillfest in der Wohnanlage Auf der Aue war die Stimmung super. Unsere Mieter im Betreuten Wohnen genossen das zwanglose Beisammensein und das Schwätzchen mit den Nachbarn.

Unsere Seniorinnen im Fernsehen!

Am Freitag, 26. August, zeigt der Sender Rhein-Main TV einen Beitrag über das „Urban Knitting“, dem Kunstprojekt, für das unsere Seniorinnen in der Martin-Luther-Anlage eifrig stricken. In der Sendung „rheinmain IM BLICK“ um 18.30 Uhr präsentiert Moderator Benjamin Matthews die tolle Kooperation mit dem Kunstkaufladen Tacheles. Wiederholt wird das Ganze um 19.30 Uhr, 20.30 Uhr und 21.30 Uhr. Wir freuen uns!

Da schmeckt’s noch besser!

Wenn die Temperaturen sommerlich sind, dann hält es niemand mehr drinnen. Das nutzten auch unsere Kolleg*innen in St. Elisabeth und luden die Bewohner*innen kurzerhand zum Frühstück im Garten ein. Na, und im Grünen schmecken Kaffee, Ei und Marmeladenbrötchen eh gleich besser. Vielen Dank ans Eli-Team!

Ein Plätzchen im Grünen

Als unser Mieter im Betreuten Wohnen, Wolfgang Lotz, 80 wurde, da wünschte er sich keine Geschenke mit Schleifchen drum. Nein, vielmehr erbat er bei seinen Gästen eine Spende für den guten Zweck. Dieser ist übrigens aus massivem Holz, hat vier Beine und seinen Platz jetzt in der Martin-Luther-Anlage in Nähe der Kinzig. Wolfgang Lotz hat eine tolle Bank spendiert, damit seine Nachbarn, die Bewohner*innen und Gäste der Anlage beim Spaziergang auch mal eine Verschnaufpause einlegen können. Wir sagen Danke schön!

Herzlichen Glückwunsch!

Großer Jubel in der Pflegeakademie: Die einjährige Ausbildung zum Altenpflegehelfer haben diese Teilnehmer*innen alle geschafft. Wir freuen uns und gratulieren von Herzen.

Fit für neue Personalbemessung

Tourenplanung, Arbeitszeit, selbstorganisierte Teams – diese und andere Themen wurden beim Workshop der Führungskräfte in der Pflege besprochen und bearbeitet, der jetzt in der VMLS stattfand. Hintergrund ist die Umsetzung der neuen Personalbemessung in der Pflege ab Juli 2023. Michael Wipp, Berater von Pflegeeinrichtungen mit langjähriger Praxis-Erfahrung, gab an zwei Tagen Einblicke, Tipps und forderte mit kniffeligen Fragestellungen die Teilnehmer mit Nachdenken, Mitdenken und Neu denken auf. Ein großartiger Workshop!

Es glühen die Nadeln

„Urban Knitting“? Was ist das denn? Ein cooles Strickprojekt, bei dem zahlreiche Seniorinnen mitwirken. Initiiert wurde es vom Hanauer Kunstkaufladen „Tacheles“: Das Team suchte Unterstützung von Menschen, die gut mit den Nadeln umgehen können, denn gefertigt werden große Werkstücke in bunten Farben, die schließlich Objekte im öffentlichen Raum umkleiden. In Hanau bekommen die Bäume am Marktplatz eine gestrickte Hülle um ihre Stämme und werden damit zu echten Hinguckern. In der Martin-Luther-Anlage wird schon fleißig gestrickt – Ende September gibt es die Übergabe an das „Tacheles“ und an die Bäume natürlich. Mit dabei ist dann auch Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Danke auch an alle Mitarbeiterinnen, die das Strickprojekt so liebevoll und tatkräftig unterstützen.

Der Apfel fällt nicht weit vom Herd

13 Wochen Power-Programm liegen hinter ihm, aber der Erfolg gibt Marcel Allmeritter Recht: Der Sohn von Küchenchef Hermann Allmeritter hat die Prüfung zum Küchenmeister mit Bravour gewuppt. Er habe sich bewusst für das Vollzeit-Modell der Weiterbildung im Gastronomischen Bildungszentrum in Koblenz entschieden, um sich komplett auf die anspruchsvollen Lerninhalte konzentrieren zu können. Neben Themen wie Speisentechnologie und Ernährung, die man einem Küchenprofi sowieso zuordnet, standen auch Rechnungswesen, Steuern und Recht, Unternehmens- und Mitarbeiterführung, Betriebswirtschaftslehre und anderes auf dem Plan. Und was hat Marcel Allmeritter, der jetzt der erste Küchenmeister ist, den die VMLS je hervorgebracht hat, überhaupt zu diesem Qualifizierungsschritt bewogen? „Ich möchte mich weiterentwickeln, möchte über den berühmten Tellerrand schauen, dazulernen und irgendwann auch ein eigenes Team führen.“ Wer nun glaubt, damit sei für den passionierten Hobbyimker, der seine Kochlehre im zwei-Sterne-Restaurant im Söl’ring Hof auf Sylt absolvierte und kurzerhand seine Bienen mitbrachte, das Ende der Lernlust gekommen, der irrt. „Als Nächstes mache ich meinen Diätkoch“, sagt Allmeritter Junior. Glückwünsche gab es nicht nur vom Papa, sondern auch von VMLS-Chef Thorsten Hitzel.

Kleines Sommerfest

Das „Duo Soggeschuss“ sorgte beim „Kleinen Sommerfest“ im Haus am Brunnen für gute Stimmung und viel Spaß – auch wenn wegen der wackeligen Wetterprognose lieber drinnen gefeiert wurde.

Lockenstab und Dauerwelle

Auch im Haus Waldeck in Bad Salzschlirf gibt es seit Kurzem einen Friseursalon – klein, aber fein. Damit hat das Team Haargenau nun drei feste Außenstellen und natürlich die „rasenden Stylistinnen“ vom mobilen Service. Geöffnet hat Haargenau in Haus Waldeck donnerstags und freitags von 10 bis 16 Uhr.

Rosenduft und Sommerfrische

Im Juni standen die Rosen im Mittelpunkt, jetzt der Sommer – Bewohner*innen und Mieter*innen im Haus im Bergwinkel konnten sich gleich über mehrere Anlässe zum Feiern freuen. Leckeres Essen, liebevolle Dekoration, Musik machten die Feste rund. Danke an das ganze Team!

Pflege meets Pop-up

Unter dem Namen „Tatkraft“ findet sich seit kurzem im Forum Hanau (1. Stock) ein Pop-up Store für Ausbildungsberufe. Der kommende Dienstag, 5. Juli, gehört hier der Pflege: Klar, dass wir dabei sind! Unsere zentrale Ausbildung ist mit einigen Azubis und viel Material zum Gucken und Ausprobieren vor Ort. Los geht’s um 10 Uhr. Kommt vorbei!

Mit Musik und ganz viel Herz

Vor fünf Jahren wurde die Wanderausstellung „Gemeinsam unterwegs“ des VMLS-Hospizdienstes eröffnet. Seitdem ist sie schon an vielen Stationen deutschlandweit zu sehen gewesen – ein guter Grund, den fünften „Geburtstag“ nun mit einer Feier zu begehen. Prominentester Gast: Liedermacher Rolf Zuckowski, dessen Texte zu Leben und Endlichkeit in der Ausstellung auf den 13 Tafeln dargestellt sind. Ebenfalls mit auf dem Podium und in allerbestes Plauderlaune war Inselmaler Anselm, der die Illustrationen zu der Ausstellung beitrug. Die persönlichen Geschichten, mal heiter, mal nachdenklichen, der beiden, die Idee hinter der Ausstellung und deren Werdegang (erzählt von der Leiterin des Bereichs Palliativkultur und Hospiz, Kerstin Slowik)sorgten für eine kurzweilige und warmherzige Feierstunde in der Martin-Luther-Anlage. Der Nachmittag wurde moderiert von Dr. Achim Kress, Intensivmedizinier an den Main-Kinzig-Kliniken. Für die VMLS begrüßte deren Aufsichtsratsvorsitzender, Dr. Norbert Reichhold. Ein Highlight: Der „Pflegechor“ von Mitarbeiter*innen, der sich spontan zusammengefunden hatte und Rolf Zuckowski unter anderem bei seinem Lied „Pflege ist mehr“ begleitete.

Fünf Jahre Wanderausstellung „Gemeinsam unterwegs“

2017 konzipierte Diakonin Kerstin Slowik, Leiterin des Bereichs Palliativkultur und Hospiz, eine Ausstellung zum den Themen „Leben und Endlichkeit“. Die Ausstellung, die aus mobilen Elementen besteht, wurde gestaltet mit Bildern des Langeooger Inselmalers Anselm und Liedzitaten des Liedermachers Rolf Zuckowski und orientiert sich an der biblischen Emmausgeschichte. Der Name der Ausstellung ist Programm: „Gemeinsam unterwegs“ – darum geht es nicht nur in der Emmausgeschichte, sondern auch in der Palliativ- und Hospizarbeit. Am 22. Juni um 15 Uhr wird das fünfjährige Bestehen der Wanderausstellung, die seit ihrer Eröffnung von unzähligen Gemeinden, Hospizen und sozialen Einrichtungen in ganz Deutschland ausgeliehen wurde, mit einer Jubiläumsfeier begangen. Auch Rolf Zuckowski und Anselm haben ihr Kommen zugesagt. Die Veranstaltung findet in Präsenz in der Martin-Luther-Anlage 8 in Hanau statt und wird als Liverstream auf dem YouTube-Kanal @hospiz2.0 übertragen. Sie ist öffentlich, kostenlos und eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Jetzt blüht’s!

Geranien, Fuchsien, Lobelien, Petunien – ein wahres Blütenmeer präsentierte sich den Mieter*innen im Betreuten Wohnen in der Martin-Luther-Anlage. Damit hatten die Senioren die Qual der Wahl, denn sie konnten sich bei einer Tasse Kaffee in Ruhe direkt vor Ort ihre Lieblingsblumen aussuchen. Die Bepflanzung der Balkonkästen und den Transport in die Wohnungen übernahm das Service-Team, und ruck-zuck blühte es auf den Balkons. Einhellige Meinung der Mieter*innen: Eine tolle Aktion! Kein Schleppen, kein Buddeln im Balkonkasten, kein Dreck. Dafür viel Spaß und Freude an den schönen Blumen.

Pflegebetten gehen auf die Reise

Bereits zum zweiten Mal konnte die Vereinte Martin Luther Stiftung einen Transport der Medizinhilfe Karpato/Ukraine tatkräftig unterstützen: Ausrangierte Pflegebetten aus dem Haus im Bergwinkel, aus St. Elisabeth und dem Altenhilfezentrum Bernhard Eberhard leisten künftig noch gute Dienste in Krankenhäusern in dem kriegsgebeutelten Land. Bettwäsche und Medizin aus anderen Häusern kamen ebenfalls mit in den LKW. Transport-Organisator Niko Deeg bedankte sich bei der Abholung im Namen der künftigen Nutzer sehr herzlich und berichtete von seinen Erfahrungen und bewegenden Begegnungen vor Ort bei den letzten Lieferungen. Übrigens: Für ihn gab es ein unerwartetes und schönes Wiedersehen: Im Haus im Bergwinkel absolvierte Deeg seinerzeit seinen Zivildienst. Danke an alle Einrichtungen, die hier so super mitgedacht und mitgeholfen haben!

Viele Kronenkreuze überreicht

20, 25 und sogar 30 Jahre Betriebszugehörigkeit – diese Treue zum Unternehmen wurde jetzt in der Vereinten Martin Luther Stiftung angemessen gewürdigt. Bei einer stimmungsvollen Feier bedankten sich Abteilungsleiter und Vorstand der VMLS mit sehr persönlichen Worten bei den Mitarbeitenden. Als diakonisches Unternehmen legt die Stiftung zudem besonderen Wert auf die Verbindung zur Diakonie und ihre Symbole: Die Jubilare mit mindestens 25 Dienstjahren erhielten aus den Händen von Pfarrerin Beate Kemmler das goldene Kronenkreuz. Dies ist ein Dankzeichen der Diakonie und zeigt die Wertschätzung für den langjährigen Einsatz in einem diakonischen Kontext.

Frohe Pfingsten!

Wir wünschen unseren Bewohner*innen, Mieter*innen, Mitarbeitenden und allen Familien ein schönes und sonniges Pfingstfest. Und passend dazu haben unsere Senioren im Wichernhaus (Wichern III) einen Blumengruß gebastelt: Magnolienblüten aus Papier – täuschend echt und wunderschön.

Erfolgreicher Messetag in Wächtersbach

Ein unglaublicher Andrang herrschte auf der großen Verbraucherschau „Messe Wächtersbach“ am Dienstag. Hier fand der große Ausbildungstag für Schüler*innen in der Region statt – klar, dass auch die Vereinte Martin Luther Stiftung mit einem cooen Stand vertreten war. Auszubildende aus der Pflege und dem kaufmännischen Bereich standen Rede und Antwort, quatschten entspannt mit den jungen Messegästen und erzählten von ihren eigenen Erfahrungen. Für Fachfragen waren Ausbilder und Pflegakademie stand-by.Begleitet wurde das Ganze auch auf Social Media, unter anderem mit mehreren Live-Schaltungen auf Instagram.

Back to top